Online-Forex Deutschland

Previous
Next

Investitionen in Stock Market: Einführung

Bevor Sie am Aktienmarkt investieren um große Gewinne einzustreichen, sollten Sie sich zunächst darüber bewusst werden was eine Aktie ist. Danach ist es wichtig zu wissen, welches Kapital zur Verfügung steht und welche Aktien am besten für die individuelle Situation ist.

Aktien können nur von Kapitalgesellschaften ausgegeben werden

Großkonzerne und große Mittelständler wählen aus Finanzierungsgründen die Rechtsform der Aktiengesellschaft (AG). Die Aktiengesellschaft ist anders als eine OHG oder eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) eine Kapitalgesellschaft. Der Unterschied liegt in der Haftung. Bei AG´s haftet ausschließlich das eingebrachte Kapital, welches durch Aktienemissionen beschafft wird. Das bedeutet, dass die Anteilseigner bzw. die Aktionäre in vollem Umfang für die Risiken des Unternehmens gerade stehen müssen. Allerdings ist es bei dieser Form der Unternehmensform relativ einfach, Kapital auf den Kapitalmärkten zu beschaffen.

Aktien stellen Anteile an Unternehmen dar

Wie bereits angeschnitten, sind Aktien Wertpapiere, welche Anteile des jeweiligen Unternehmens darstellen. Bei dem Erwerb von Aktien, gehört Ihnen sozusagen ein bestimmter Teil der Produkte bzw. der Geschäftsausstattung des Unternehmens. Im Gegensatz zu einem Bankkredit oder Unternehmensanleihen, sind Sie beim Erwerb von Aktien Miteigentümer und haften mit dem eingebrachten Kapital. Bei einer eventuellen Unternehmensinsolvenz, werden Bankkredite und Eigner von Unternehmensanleihen zuerst bedient, bevor die Eigentümer zum Zug kommen.

Großaktionäre haben enormen Einfluss auf die Entscheidungen

Kleinaktionäre sind nur sekundär an den Entscheidungen von Unternehmen interessiert. Mitentscheiden bei wichtigen strategischen Entscheidungen, können diese allerdings nicht. Ein Anleger der wenig Aktien hält, ist lediglich an einer positiven Kursentwicklung und einer hohen Dividende interessiert. Investoren, die 25% + 1 Aktie am Unternehmen halten, haben eine sogenannte Sperrminorität und können damit Entscheidungen maßgeblich beeinflussen. Diese Investoren können Entscheidungen blockieren oder Druck auf die Geschäftsleitung ausüben.

Mit Aktien übernehmen Sie auch die Haftung

Mit Aktien erwerben Sie nicht nur das Recht, an einer positiven Unternehmensentwicklung finanziell Teil zu haben, sondern müssen mit Ihrem eingebrachten Kapital auch haften.